Mittwoch, 24. Dezember 2014

Ein friedliches und schönes Weihnachtsfest

Still senkt sich die Nacht hernieder

Still senkt sich die Nacht hernieder,
rings der Wald steht tief verschneit.
Und es klingen alte Lieder,
oh Du schöne Weihnachtszeit,
oh Du schöne Weihnachtszeit.

Steht in mitten weißer Wälder,
lichtgeschmückt ein grüner Baum,
Lichterbaum der fernen Wälder,
oh Du schöner Friedenstraum,
oh Du schöner Friedenstraum.

Stille Nacht - die Sterne künden,
Frieden über Flur und Feld,
auch der Mensch soll Frieden finden,
Frieden, Frieden aller Welt,
Frieden, Frieden aller Welt.

Lange Nacht, nun tagt es wieder,
Friedenstraum ward Wirklichkeit!
Zukunftsfroh erklingen Lieder,
oh Du schöne Weihnachtszeit,
oh Du schöne Weihnachtszeit.

Worte: Hermann Heinz Wille
Weise und Satz: Gerhard Wohlgemuth

Kommentare:

Lothar hat gesagt…

Hi,
welch Überraschung und Freude, nach langer Zeit hier wieder einmal einen Beitrag von Dir zu lesen.
Das gibt mir Gelegenheit, Dir herzliche Grüße zu Weihnachten zu senden. Ich wünsche Dir besinnliches Beisammensein mit Deinen Lieben, frohe Festtage und vorab schon ein gesundes und glückliches Jahr 2015.
Lothar

Anonym hat gesagt…

Auch ich freue mich, wieder eine Fortsetzung des Blogs und somit ein Lebenszeichen von Jeanette zu erkennen.
Auch von mir herzliche Weihnachtsgrüße und ein gutes und gesundes 2015 für Dich und Deine Familie.

Torsten aus Rhein-Main

E.Rasmus hat gesagt…

Ich freue mich ebenso über den Zuwachs als Lebenszeichen!
Da mir dieses jedoch erst jetzt auffiel, erlaube ich mir mit einem Vers zu grüßen, der der gegenwärtigen Jahreszeit mutmachend entspricht.

Von der Gunst des Lebens

Ideen schwingen schnell und weit.
An Farben kein Gemälde
So reich bezeugt die Lebenszeit
Bei Kummer, Sturm und Heiterkeit,
Woran dein Ich sich stählte.

Viel fehlt im Heute, doch der Tag
Läßt grüßen dich mit Licht.
Sei zuversichtlich, klug und frag
Nach allem, was das Leben mag.
Der Frühling ist in Sicht.

Träum, wie das Wort zur Blüte reift,
Bestäubend mit dem Wind.
Wenn der auch allzu munter pfeift,
Voll Übermut daneben greift,
Freu dich, wo Menschen sind.

Herzlich solidarisch

E.Rasmus

Lothar Fellerhoff hat gesagt…

Ich glaube, nach einem Jahr ist es hier wieder mal Zeit für ein Update.
Ich wünsche Dir und Deinen Lieben vom Herzen ein frohes, friedvolles und harmonisches Weihnachtsfest. Genieße die Stunden der Freude und Entspannung.
Vergiß in dieser Zeit die Sorgen und Nöte und auch Streit.
Weihnachten ist das Fest der Liebe - auch der Nächstenliebe - und vielleicht begegnet diese dem Einen oder Anderen in der Weihnachtszeit als kleines Wunder. Lothar