Donnerstag, 4. Oktober 2012

Auf nach Pravcicka Brana

Lange war es ruhig in diesem Blog, das soll sich wieder ändern. Zur Zeit bin ich im Urlaub, in Hrensko - Tschechische Republik.

Wie ich auf Hrensko kam? Das grobe Ziel, die Sächsische Schweiz, stand eigentlich schon lange fest. Klar, wie immer zog die Nähe Dresdens. Dann las ich "Die unfreiwillige Weltreise" von Max Zimmering. Ausgangspunkt dieser Reise ist Dresden und die erste Station einer Flucht duech die Welt ist Herrnkretschen, heute eben Hrensko. Nun bin ich also hier und habe mir vorgenommen, einige Tage zu wandern.

Wandern? Ohje, seit einem Wanderurlaub 1973 in Oberhof steht wandern eigentlich nicht auf meinem Wunschzettel...trotzdem habe ich mir zu Hause schon einige Wanderungen rausgesucht.
Eine davon sollte von Hrensko (wie passend) starten, über das Pravcicka Brana (Prebischtor) nach Mezni Louka, von dort über die Divoka souteska (Wilde Klamm) und die Edmundova souteska (Edmundsklamm) wieder nach Hrensko führen. 15 km...davon 3,5 km bergauf, in denen man 440 m Höhenmeter bewältigt...und ich habe es geschafft.

Schild am Lehrpfad mit meinem Wanderweg
 Das Wetter zeigte sich zum größten Teil von seiner guten Seite, die letzten 2 km von der Edmundova souteska bis zurück nach Hrensko goß es in Strömen.

Pravcicka Brana - größtes Sandsteintor Europas



Und nach getaner Laufarbeit gab es eine kleine Belohnung:


Und morgen auf eine Neues, wohin verrate ich noch nicht.

1 Kommentar:

Dr. Frank Valentin hat gesagt…

Schön, von Dir zu hören. Ich hatte auch urlaub, war in einem ganz anderen Teil Europas und werde noch Interssantes darüber berichten.
Gute Erholung.