Mittwoch, 20. April 2011

Ein Tag im Spreewald


Immer wenn ich zu Hause bin, versuche ich, einen Tag für die Umgebung zu nutzen. Das ist der Tag, an dem ich mir den Enkel meiner Schwester ausborge und dann gehts los in die Umgebung. Mal in den Berliner Tierpark, mal in die Therme von Bad Saarow und gestern eben in den Spreewald.

Das Wetter hat prima gepaßt und die Kahnfahrt von Lübbenau nach Lehde war wunderschön. Irgendwann während meiner Schulzeit führte mich schon mal ein Wandertag auf diese Fließlandschaft, aber die Erinnerungen sind eher wage.

Somit konnte ich gestern meine Kenntnisse über den Spreewald, die Entstehung und Entwicklung dieses Gebietes aufbessern und nebenbei noch die Seele baumeln lassen.

Übrigens, wen es nicht unbedingt in die Weite zieht, wer gern wandert oder auf dem Fahrrad unterwegs ist und wer nicht unbedingt den Komfort großer Ferienhotels braucht, für den ist der Spreewald sicher ein prima Urlaubstip.


1 Kommentar:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Jette,
Sehr schön, wie Du dich erholst im Spreewald.
Hättest Dich verabreden sollen mit Mechthild Mühlstein! Sie ist die absolute Spreewald-Spezialistin und ihr hättet ganz bestimmt eine angenehme Begegnung gehabt. Vielleicht ein nächstes Mal?
Grüße Berlin von mir.
Sehr liebe Grüße,
Deine Freundin
Nadja