Montag, 22. November 2010

Schilda ist mitunter überall


und so kann dieser fiktive Ort auch mal kurz übern Rhein in Wiesbaden liegen.

Wiesbaden ist ja nun keine Fußballstadt, aber seit vor einigen Jahres der SV Wehen völlig überraschend in die 2. Bundesliga aufgestiegen ist, wurde flink ein Stadion in Wiesbaden gebaut und nun kann man dort leider wieder nur drittklassigen Fußball genießen...kann man, ja wenn man kann.

Dazu muß man allerdings einige Voraussetzungen erfüllen und das kam so. Die bösen Fans von Hansa Rostock haben mal wieder randaliert. Ich will diesen Aspekt gar nichts ins Lächerliche ziehen, eigentlich ärgere ich mich fast jedes Wochenende, daß immer wieder über randalierende Fans vornehmlich der Ostklubs berichtet wird, liegen doch gerade da meine Sympathien.

Also Rostock muß zwei Auswärtsspiele lang auf seine Fans verzichten, und den Klubs dafür auch Ausfallpauschalen zahlen. Eines dieser Auswärtsspiele war nun das gestrige beim SV Wehen-Wiesbaden.

Allerdings muß der DFB an den Veranstalter noch andere Auflagen zur Durchsetzung von Sicherheit gestellt haben, zumindest hoffe ich, daß ohne Grund niemand auf die dann so geniale Idee kam, die auch hoffentlich nicht Schule macht.

Grundzug der Idee: In unser Stadion kommen nur Menschen, die in den PLZ-Bereichen 60 bis 65, 55, 56 und 34 bis 36 wohnen und besonders klasse, auch dort geboren sind. Na, wenn das nicht mal eine geistige Meisterleistung war.

Wie gesagt, ist man nicht betroffen, kann man über diesen etwas mißlungenen Denkansatz lachen, für Betroffene ist es wohl eher ein Armutszeugnis der Veranstalter. Gleichzeitig stellt sich mir die Frage, wie haben die Ordner das kontrolliert? Auf meinem Personalausweis steht mitnichten auch nur irgendeine PLZ, zwar ist sicher Berlin ziemlich leicht als nicht im oben genannten PLZ-Bereich liegender Ort zu identifizieren, aber andere Städte und Gemeinden? Haben die das auswendig gelernt? Oder fragen Ordner heutzutage nach der Geburts-PLZ? Fragen über Fragen...

Bildnachweis: Stadion des SV Wehen-Wiesbaden

1 Kommentar:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Jette,
Von Fußball habe ich, wie bekannt, keine Ahnung. Aber das hier ist doch ein Schildburgenstreich, oder?
Die Postleitzahlen der DDR waren leichter, ich kannte viele davon auswendig. Wiesbaden ist nicht bekannt als Fußballstadt, wohl als Stadt des Bundeskriminalamtes (BKA). Nicht gerade zu beneiden. Je von Kaiserslautern gehört? Fußballstadt zwar, aber auch als größte amerikanische Siedlung außerhalb der USA."Ramstein": Auch nichts um stolz zu sein.
Was ich noch sagen muß wegen „frech, guck“: Danke für deine liebevolle Anerkennung, ich werde nicht wieder nach ein Kompliment von Dir fischen!!!(Lach). Gefiel Dir das vorige Bild besser?
Ganz liebe Grüße,
Deine Freundin
Nadja
<3