Mittwoch, 3. November 2010

Zeitung lesen bildet

So habe ich heute auf der Panoramaseite, das ist die, auf der der neueste Klatsch selbst in sich seriös nennenden Zeitungen erscheint, gelesen, daß heute Welttag der Männer ist.

Welttag der Männer? Ohje, das hatte ich ja noch nie gehört und dabei bilde ich mir doch ein, politisch interessiert zu sein.
Natürlich mußte ich sofort googlen, denn der kurze Artikel in der Mainzer AZ drehte sich weder um Sinn noch Zweck des Welttages, sondern mehr um dicke Bäuche von Männern.

Ins Wikipedia scheint es der bewußte Tag auch noch nicht geschafft zu haben, aber einen ernstzunehmenden Artikel fand ich wohl...die Quelle, und das fand ich dann schon wieder kurios, ist eine Seite mit Wellnessangeboten. Auch mit Männern kann inzwischen die Schönheitsindustrie Knete machen:

"2001 ins Leben gerufen, wird jedes Jahr am 3. November der Welttag des Mannes gefeiert. Mit diesem Gedenktag soll das starke“ Geschlecht an den Erhalt und die Vorsorge der eigenen Gesundheit erinnert werden. Das wachsende Bewusstsein der männlichen Bevölkerung für Gesundheit und Wohlgefühl entdecken auch immer mehr Wellness-Oasen für sich. Das Wellness- und Gesundheitsportal www.spaness.de, präsentiert Wellness-Hotels sowie Thermen und Day Spa´s, die neben üblichen Wellness-Anwendungen auch speziell ausgearbeitete Arrangements für Herren anbieten.

Männer gehen grundsätzlich argloser mit dem eigenen Körper und der persönlichen Gesundheit um. Die Ernährung ist bei Männern, in der Regel, ungesünder und weniger abwechslungsreich. Die Tatsache, dass das männliche Geschlecht im Schnitt sieben Jahre früher, als die weiblichen Vertreter, stirbt und darüber hinaus anfälliger für Diabetes, Herz-Kreislauf- und Krebs-Erkrankungen ist, sind wohl nur einige der Beweggründe, warum die Gorbatschow-Stiftung sich für die Einführung eines Weltmännertages stark gemacht hat. Die Initiative zeigt bereits erste Erfolge. Über 70 Mrd. Euro investieren wir jedes Jahr in unser gesundheitliches Wohlbefinden, Tendenz steigend. Immer mehr Männer nutzen die Möglichkeit der Vorsorge bei Fach- und Hausärzten. Dieser Trend zu einem neuen Gesundheitsbewusstsein führt in den letzten Jahren auch zu einer erhöhten Nutzung von Wellness- und Beautyangeboten, extra auf die Bedürfnisse und Wünsche des Mannes zugeschnitten. Männer wie David Beckham oder Robbie Williams haben es vorgemacht..."


Ich wünsche also allen Männern, die ich kenne, soviel sinds ja nicht, noch einen schönen Welttagabend, hoffe, Ihr achtet alle ordentlich auf Eure Gesundheit und kann mich eines leisen Grinsens nicht erwehren.


Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Meine liebe Jette,
„Welttag der Männer”? Auch noch nie davon gehört. Da gilt wirklich der sächsischer Weisheitsspruch: „Man kann alt werden wie ‘ne Kuh...“ Ich bin keine männerfeindliche Emanze, habe nur einige Jahre zurück entdeckt das Frauenliebe MIR viel besser paßt. Und ein dicker Bauch habe ich selbst (Lach). Du bist wohl vom Typ so eine schlanke Athletin?
Also, Kinder, dieser „Welttag der Männer“ buche ich unter „Ulk“ ab. Det wäre mir wat. Das hätte noch unsere Funktionären in der DDR gepaßt, die uns, einmal im Jahr, am 8.März bedient haben im Büro. Als Gegenleistung für den 8.März, wat ???
Habe noch einen schönen Abend, meine liebe Jette. Helga Hahnemann (‚Dicke da‘) hat es mal gesagt „Das schönste von Berlin sind ihre Frauen“ „Welttag der Männer“ mache ich somit nicht mit!Grins ;) Meine Enissa hat auch herzlich mit gelacht.
Ganz liebe Grüße,
Deine Freundin
Nadja

Anonym hat gesagt…

Ich protestier auf das entschiedenste !!!
Wo ist der Welt- was sage ich, der Universumstag für Kater ???

Miau, Schwachsinn, lass nach :-)

Jeanette hat gesagt…

Du hast Deinen Welttag am Sonntag hihi und das gleich zweifach!!!