Montag, 25. Mai 2009

Leistung soll sich lohnen

das ist doch das Schöne am Kapitalismus, daß es keine Gleichmacherei gibt, sondern wer ordentlich was leistet, kassiert auch ordentlich.

Mal davon abgesehen, daß wir seit Jahren etwas anderes vorexerziert bekommen, scheint das Ganze zumindest in der Bauwirtschaft nur für den westlichen Teil der Republik zu gelten.

Anders kann ich mir folgende Passage aus der heutigen Jungen Welt nicht erklären:

"...auf eine Festlegung der Mindestlöhne. Demnach wird der Mindestlohn 1 für ungelernte Bauhelfer im Osten in drei Schritten von derzeit neun auf 9,75 Euro angehoben. Wie von den Unternehmen gefordert, wurde der Mindestlohn 2 in Höhe von 9,80 Euro für Facharbeiter im Osten abgeschafft..."

Vielleicht denke ja nur ich so, aber eine abgeschlossene Berufsausbildung ist für mich eine Leistung. Ich brauche nicht wirklich zu erwähnen, daß es den Mindestlohn 2 im Westen selbstverständlich weiter gibt und der mal eben auf 13,00 Euro erhöht wird. 3,25 EUR Mindestlohn mehr!!!

Ach, neben all diesen böswilligen Freiheitsbeschneidungen in der dumpfen, langweiligen, farblosen DDR, es gab gleichen Lohn für gleiche Arbeit.


1 Kommentar:

Valli hat gesagt…

Wie lange wollen wir uns diesen Dreck eigentlich noch gefallen lassen? Aber einen Sinn muss ja die ganze "DDR-Aufarbeitung" haben: Die Menschen von den heutigen Schwinereien ablenken.