Donnerstag, 15. Oktober 2009

Darauf kann Platzeck wohl verzichten


"Eigentlich mochte ich Sie sehr, Sie waren der Deichgraf, als die Oder überlief. Jetzt paktieren Sie mit den Denunzianten. Können Sie noch in den Spiegel schauen? Ich glaube nicht."

Kein Mensch braucht Franz Josef Wagner, Kolumnist der BILD-Zeitung, aber immerhin meinte er, er muß Matthias Platzeck seine nicht mehr vorhandene Wertschätzung mitteilen. Obiges Zitat fand ich heute online bei der Jungen Welt.

Anscheinend ist es sich nicht bis zu Wagner durchgesickert, daß mit 30,8 % für die SPD und 27,2 % für Die Linke ein deutliches Zeichen für eine rot-rote Koalition durch den Wähler gesetzt wurde.

Ich muß bei solchen Sätzen inzwischen mehr als schmunzeln, ist doch Die Linke seit einigen Jahren auf einem derart sozialdemokratischen Weg, daß sie keine Gefahr mehr für die derzeitige Gesellschaftsform darstellt. Aber das muß ein Franz Josef Walter nicht wissen, das wäre zuviel verlangt. Hauptsache, er hat mal wieder etwas Linken-Bashing für seine Leserschaft betrieben.

Bildnachweis: Foto ddp


1 Kommentar:

neanada hat gesagt…

In der Jungen Welt von heute stehen leider gleich mehrere Artikel, die sich mit der Linkenhetze beschäftigen... Da ist es eigentlich kein Wunder, wenn einer von diesem schrecklichen Revolverblatt auch noch seinen Senf dazugibt.