Dienstag, 27. Oktober 2009

Kam ein kleiner Teddybär


Sehr viel ist zu dieser Zuschrift im ND wohl nicht zu sagen. Was will man auch von einer Gesellschaft erwarten, in der Profit das allein Heiligmachende ist, in der kein Platz ist für Wärme, für echte Wärme, in der außer Ellenbogen nichts zählt, die ihre jungen Männer wieder in einen Krieg schickt.

Viele der Menschen, die mit dem Bummilied großgeworden sind, werden nicht vergessen, daß sie in einem Staat gelebt haben, der vor allem ein Friedensstaat war und in dem Kinder als das höchste Gut angesehen wurden.




Kommentare:

Valli hat gesagt…

Haarsträubend.

neanada hat gesagt…

Einfach nur traurig. Und du hast Recht: Es passt in die heutige Zeit.

Jeanette hat gesagt…

Neanada, wie wärs eigentlich mal mit ner Tasse Kaffee? GLG Jette, öhm Valli hat das auch überlebt ;-).

Nadja Norden hat gesagt…

Meine liebe Jette,
Jammerschade daß die Zeitschrift Bummi eingegangen ist, hätte lieber gehabt daß das SOGENANNTE „ND“ eingegangen wäre.
Herzlichen Dank für deine Duftmarken in meinem Blog, war eine Wohltat. Brauche noch viel mehr von dem!
Neanada ist einfach super (schrieb mir jetzt auch zu, anläßlich meinem Beitrag über das IfL Neuzelle). Ich möchte sie hierbei sehr anmutigen mal bald ner Tasse Gaffee mit Dir drinken zu jehen! Da erfahre ich dann gerne wie es gewesen sein wird.
Die Heimat ist weit, doch wir sind bereit...
Es grüßt ganz lieb,
Deine Nadja
<3

neanada hat gesagt…

Hurra, Kaffee! Klar! Rondo? *lächel*

Anonym hat gesagt…

Hallo Nadja,
den "BUMMI" gibt es noch ( den Namen hat der Verlag für ein Butterbrot und einen Apfel von der treuhand "gekauft", aber mit der marktwirtschaftlichen Anpassung jetzt, ist es nicht mehr der "BUMMI", den wir meinen. Was war der Satz, der als erstes nach der Kehre geprägt wurde, es muss sich rechnen lassen - Profit, Profit, Profit!
Miau

PS.: Auf das Bild klicken, dann kann man den Artikel besser lesen :-)

Nadja Norden hat gesagt…

Genosse Miau,
Vielen Dank für den Hinweis. Man lernt eben jeden Tag noch dazu:-) Also, auch in diesem Fall deckt die Flagge die Ware nicht, wir sind da wirklich Waisenkinder. Jedoch, unsere schöne Erinnerungen kann uns keine „Treuhand“ Behörde wegnehmen und sollten wir unbedingt den Nachkommenden weitergeben. Meinem Blog heißt auch deshalb im Untertitel: „Zukunftgerichtete Erinnerungen“. In bessere Zeiten schrieb Willy Bredel ein Buch mit dem Titel „Die Enkel fechten es besser aus“.
Immer bereit,
Nadja Norden

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Neanada,
Mache unbedingt Jette die Freude, sage ich Dir. Bei solchen Treffen pflegte man auch den etwas kostspieligeren Mocca Fix Gold aufzutischen (durch den Besuch mitzubringen ;) *lächele*. Rondo ist einwandfrei ;) Die Abbildung dessen erscheint demnächst in meinem Blog.
Es grüßt ganz lieb und ‚(n)ostalgisch’
Nadja
<3

neanada hat gesagt…

Also ich für meinen Teil habe die Einladung schon angenommen... ist nur noch eine Organisationsfrage.
Und 2 Fragen habe ich noch: Wo bekomme ich Mocca Fix oder Rondo Kaffee her? Und wie alt darf Kaffee sein, den man ungestraft trinken kann? *grins*

Nun müssen wir nur noch organisieren, das wird evtl. nicht ganz so einfach, weil ich nicht sehr flexibel bin. Aber das kriegen wir schon hin, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Neanada,
Das liest sich sehr gut. Hier sind ein paar Anschriften von Versandhäusern wo man DDR und DDR-ähnliche Produkten ansehen und bestellen kann, einschl. Mocca Fix.

http://www.ostprodukte-versand.de/cnr-26_53/Lebensmittel-Kaffee-Kakao-Malzkaffee.html

http://www.ostalgie-shop.de

http://www.ossiladen.de/shopping/index.php/cat/c7_Kaffee-und-Tee.html/XTCsid/94d00921e0fae6ec9bac826034107cde

Röstfein Mocca Fix Melange, 500g

In meinem Blog findest Du aber eine Abbildung der derzeitigen Originalprodukte! Viel Erfolg mit der Vorbereitung des Besuches, ich bin sehr gespannt wie es weiter geht...
Mit ganz liebe Grüßen ,
Nadja
<3<3<3

Mohnblume54 hat gesagt…

Guten Abend, ich könnte Euch ja mal ein "Ostpäckel" schicken-es ist doch bald Weihnachten...
Vor vielen Jahren gab es in der DDR zum Jahresende bei der Deutschen Post im Jahresendverkehr besonders viele "Westpäckel" zum zustellen. Da war auch leckerer Kaffee drin, der wurde zuvor billig aus den Plantageländern eingeführt. Umgekehrt wurde dann leckerer Dresdner Stollen "rübergeschickt", der wiederum wurde im Schweiße des Angesichts von der teuren Zunft einheimischer Bäcker hergestellt.
Also - in unserer Gegend gibt es noch RONDO zu kaufen. Und Mokkafix habe ich schon öfter im Nachbarland Polen in den Kaufhallen gesehen. Wir fahren nämlich öfter zum Wandern dorthin. Wenn Ihr mal eine größere Kaffeerunde plant, bin ich dabei. Ich bringe dann auch gern ein Stück Mohnkuchen mit.

neanada hat gesagt…

Ist es nicht niedlich, wie uns der Bummi aus unseren Kindertagen heute im Erwachsenenalter zu einer Kaffeerunde zusammenführt?

Mir ist überhaupt aufgefallen, dass die Menschen in der DDR sehr viel mehr Gemeinsamkeiten haben als die in der BRD Aufgewachsenen. Besonders oft fällt mir das bei den Kinderliedern auf, die auch die meisten Erwachsenen kennen.

Mein Lebensgefährte ist ein "Wessi" und bewundert das immer. Er hätte die DDR gerne kennengelernt und hätte dort sicherlich mehr aus sich machen können.

Jeanette hat gesagt…

ja, irgendwie ist es anders...und trotzdem, der Weg vom "Wir" zum "Ich" ging entschieden zu schnell, als das wir schon große Erfolge in punkto sozialistische Persönlichkeit erzielt haben können. Und man hätte wohl auch kaum so viele von uns mit der D-Mark kaufen können.

neanada hat gesagt…

Ja, da hast Du leider Recht. Ich war gerade etwas nostalgisch auf Abwegen...

Paulchen hat gesagt…

Kein Platz für Wärme? Es kommt doch darauf an, was jeder draus macht! Meine Freunde und ich haben z.B. einen Platz mit sehr viel Wärme und mich, Paulchen Panther, gibts übrigens auch nicht mehr. Die Zeiten ändern sich eben und ich bin bestimmt kein Kapitalist, der das schreibt.
Was hindert die "ehemaligen DDR-Bürger" eigentlich daran, weiterhin die angeblich guten sozialen Kontakte zu pflegen? Weil sich hinter herausgestellt hat, wer wen bespitzelt hat?

In dem angeblichem Friedensstaat wäre bloggen übrigens so nicht möglich gewesen, meine Lieben!

Nicht dass ich das für gut heiße, was derzeit in der Bundesrepublik von statten geht, aber wer der DDR hinterherweint wie das hier im Blog der Fall zu sein scheint, ist gegen die Freiheit der Menschen und damit gegen sich selbst.
Lasst euch den Mocca Fix Gold schmecken.

Grüße
Paulchen Panther