Donnerstag, 27. August 2009

Beste Werbung in der AZ

Zeitunglesen bildet. So habe ich es gelernt und ja, die tägliche Zeitungsschau gehört seit vielen Jahren zum Morgenstandardprogramm.

Dazu habe ich die hiesige AZ abonniert und außerdem kommt täglich natürlich die JungeWelt ins Haus. Leider wird die erst mit der regulären Tagespost ausgeliefert, so daß mir auf der morgendlichen Busfahrt immerhin noch die AZ zur Verfügung stellt.

Heute hatte es mir der Blickpunkt (die Seite 3) angetan, sollten mir als geneigtem Leser doch die Landtagswahlen in Thüringen und Sachsen nahegebracht werden.

Interessant fand ich vor allem den Artikel über die Wahlen zum Sächsischen Landtag. Der Artikelschreiber, ein Herr Schurig, hat es sage und schreibe auf 11 Nennungen der neofaschistischen Partei mit ihrem Kürzel gebracht und wie doch vor allem die CDU, die SPD, Grüne und FDP den erneuten Einzug ins Parlament verhindern wollen.
Vielleicht kommt die so oft genannte Partei nun auch noch auf die Idee, sich bei Herrn Schurig für diese kostenlose Werbung zu bedanken.

Ziemlich untergegangen ist ihm allerdings die Partei Die Linke. Diese ist zwar seit 1994 zweitstärkste Fraktion im sächsischen Landtag, aber während vier Spitzenkandidaten sogar mit einer wörtlichen Rede im Artikel vorkommen, ist der Spitzenkandidat Der Linken André Hahn nicht mal namentlich genannt.

Ich hoffe, man kann das von mir gescannte Bild erkennen, leider ist mir eine Verlinkung dieses Artikel nicht gelungen, weil er anscheinend online nicht zur Verfügung steht.


1 Kommentar:

Valli hat gesagt…

Wer nichts wird, wird Wirt. Wer gar nichts kann, wird Journalist und schreibt den Mächtigen nach dem Munde.Widerlich.