Freitag, 21. August 2009

An diesem Beitrag ist Valli schuld,


der heute wieder zurecht Medienschelte betreibt. Dabei ist er noch richtig gut dran. Nicht nur, daß ich natürlich die gleichen Gebühren zahlen muß, ich darf das für meinen nichtverdienenden Sohn gleich mit, nein ich habe auch noch das Vergnügen, von Montag bis Freitag auf meinem Weg zur Arbeit 2mal täglich an diesem Schmuckstück auf dem Mainzer Lerchenberg vorbeizufahren. Jaja, so schwer kann das Leben manchmal sein.

Zum Ausgleich habe ich doch glatt ein Video mit einem echten Fernsehliebling gebastelt.



Ich hoffe sehr, daß es Euch gefällt.

Kommentare:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebste Jette,
Und wie es mir gefällt! Zu den Tränen gerührt hat es mir. Es kommt auch einen Dank an Dr. Valentin der dir Veranlassung zu dieser Post gegeben hast. An der Medienschelte kann ich schwer mitmachen. Auch hier sind die Gebühren für das Kabelfernsehen (mehr wie 24 Sender empfangbar) unverschämt teuer. Jedoch wir haben keinen Fernsehapparat, besonders seit wir das Internet haben, brauchen wir den Fernseher, diese Lügenkiste, überhaupt nicht mehr. Die gedrückte Presse ist ebenfalls so teuer und die Ausgabe lohnt sich wirklich nicht. Ich abboniere lediglich auf eine einzige französischsprachige satirische politische Wochenzeitung „Pan“, denn anders als satirisch kann ich die belgische Politik nicht betrachten. Und es steht auch noch nicht fest daβ ich das Jahresabbo im April erneuere werde.
Besser mal erwähnen was wir ich der DDR abbonierte. Einiges guckte ich bei meinem alten Vater an oder in der Stadtbibliothek, wie mancher hatte ich am Kiosk meine „Beziehungen“ für die Wochenpost, FF Dabei, Für Dich, Eulenspiegel nicht vergessen…Abboniert war ich aufs ND, Neuer Tag und die rumänische Scîntea. Von der KDVR Botschaft bekamen wir wöchentlich Pyongyang Times im Briefkasten. Und wir hatten einen Nachbar der evangelisch war und wenn seine Post wieder mal unregelmäβig kam, legte er einen Zettel auf seinen Briefkasten „Wo bleibt die frohe Botschaft?“. Also Leute „Hoch auf dem gelben Wagen“!
Es grüβt ganz lieb,
deine Nadja

Valli hat gesagt…

Danke Dir, liebe Jeanette. Die drei waren immer Klasse ! Eigentlich bin ich ja mehr der Mobbi-Fan. Der knurrige Kerl hatte eben auch manchmal richtig schlechte Laune. So menschlich.