Montag, 20. Juli 2009

Was ist eine Regierung wert,


die ihre Soldaten zu Mördern macht, in einem fremden Land, für fremde Interessen und die dann auch noch davon faselt, daß diese Leistung anerkannt werden müßte.

Die Bundeswehrsoldaten haben an keiner deutschen Grenze Eindringlinge aufgehalten, nein, sie haben Zivilisten, die sich nicht so verhalten haben, wie es die Besatzer wünschten, erschossen.
Natürlich hätten diese Zivilisten einen Bombengürtel tragen können, wer will es ihnen eigentlich verdenken.
Wie unmenschlich ist es, ohne Not junge Menschen vor die Entscheidung zu stelen "sie oder ich"?

Ich weiß, die Freiheit und Sicherheit der BRD wird am Hindukusch verteidigt, jedenfalls wird uns das täglich sinngemäß in irgendeiner Meldung aus Afghanistan in die Köpfe geprügelt.

Von deutschem Boden darf nie wieder Krieg ausgehen, auf diesen Grundkonsens haben sich 1945 die Allierten (Sowjetunion, USA, England und Frankreich) geeinigt. Solande es zwei deutsche Staaten gab, von denen einer konsequent eine Friedenspolitik betrieb, sah sich auch der andere gezwungen, seinem Drang nach Kriegsspielen einzudämmen.

Die Barriere des Friedensstaates ist weggefallen und die BRD hat nicht lange gebraucht, um ihre friedliche Unschuld zu verlieren.

1 Kommentar:

Nadja Norden hat gesagt…

Liebe Jeanette,
„Nato, Nato, über alles”: Selbstverständlich werden die wahrhafte deutsche Interessen, übrigens die wahrhaft amerikanische ebenso wenig, am Hindukusch verteidigt. Wie ersichtlich aus der internationalen Presse, bewahren sich die Bundeswehr „Helden“ dort in Afghanistan leider in fester Landsertradition. Ich pflichte vor allem deinem Schluβsatz bei: „Die Barriere des Friedensstaates ist weggefallen und die BRD hat nicht lange gebraucht, um ihre friedliche Unschuld zu verlieren.“
Zusätzliche wertvolle Information:
War Without Purpose By Chris Hedges
No one seems to be able to articulate why we are in Afghanistan. Is it to hunt down bin Laden and al-Qaida? Is it to consolidate progress? Have we declared war on the Taliban? Are we building democracy? Are we fighting terrorists there so we do not have to fight them here? Are we "liberating" the women of Afghanistan? The absurdity of the questions, used as thought-terminating clichés, exposes the absurdity of the war. http://informationclearinghouse.info/article23104.htm
14 Afghan civilians killed in bomb blast, mistaken shooting : Eleven civilians including a woman and a child were killed in a bomb blast in south-western Afghanistan, while NATO-led German forces killed three civilians after mistaking them for Taliban militants in the northern region, officials said Monday. http://snipurl.com/nm3dj
German occupation force soldiers kill 2 Afghan civilians: military: German soldiers shot dead two Afghan civilians and seriously injured two more Sunday when they opened fire on a vehicle speeding towards them, the German armed forces said.http://snipurl.com/nm3fq
Americans won't accept 'long slog' in Afghanistan occupation, Gates says: The Defense secretary says forces must show progress in a year or risk losing public support -- especially as casualties mount with at least 50 U.S. and NATO deaths in July, the deadliest month yet.
http://www.latimes.com/news/nationworld/nation/la-na-gates19-2009jul19,0,477289.story
Ganz liebe Grüβe,
Deine Nadja